Aktuelle Zeit: 24. Apr 2018 14:26

Ich brauche die Meinung von Spielern


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 151

Re: Ich brauche die Meinung von Spielern

Beitragvon Zaolat » 18. Jan 2018 21:04

Vielen Dank für euer Meinungen.

Das Mädchen wird den Spielern sympathisch sein! Ich habe einen groben Plan im Kopf. Gerne erläutere ich euch das ganze mal näher.

Es spielt im Vampire Setting im 17ten Jahrhundert. Die Spielercharaktere existieren bereits seit 1190 und haben über (fast 4 Jahre Spielzeit in der Realität) nicht nur das Land in denen sie leben mit gestaltet, sondern auch die Vampirgesellschaft. Der wichtigste Faktor ist jedoch, dass sie die einzigen sind, die in Gehenna involviert sind. Sie sind die einzigen, welche die Zeichen kennen und deuten können. Und sie sind in dem Glauben, dass nur sie die Chance haben, Gehenna aufzuhalten (also das Ende der Welt). Oder eben dafür sorgen dass es stattfindet - es liegt an den Spieler. Und das wird wohl nächstes Jahr dann ausgespielt. Mal sehen.

Wie dem auch sei.

Das Mädchen ist ein Teil des Schicksals um Gehenna, jedoch eines, was weder den Spieler, noch sonst einem Wesen in der Welt klar ist. Sie wurde von Gott berührt. Das noch nicht einmal dem Mädchen sonderlich klar.

Der "IST-Zustand" zum Plotbeginn ist dieser, dass das Mädchen auf der Flucht ist. ZUm einen auf der Flucht vor den Giovannis.

Die Giovanni haben ihren "Eltern"-Vampirclan (die Kappadozianer heißen) vernichtet und jagen nun jedem letzten hinterher. Nicht nur, dass das Mädchen die letzte dieses Clans ist (mit Sternchen versehen ;-) ), sie soll angeblich sogar das Geheimnis besitzen, welches das Oberhaupt der Giovannis unbedingt haben will... muss. Also senden sie ihre Jäger aus, um das Mädchen zu finden.

Als weitere Fraktion gibt es die Schlangen aus Ägypten. Diese sind Meister in der Versuchung andere, um ihre Opfer dann zu erpressen und leiden zu sehen. Sie sind die Schlange in Eden; dabei ist Eden die ganze Welt. Indem Sie das Mädchen fangen und ihr Geheimnis besitzen können sie andere versuchen. Zumindest ist das deren Gedanke. Ob das stimmt... sei mal dahin gestallt. Doch NSC können auch nicht immer alles wissen. :lol:

Die dritte Fraktion sind Vampire einer diabolischen Blutlinie. Sie sind abgrundtief Böse - grob mit dem typischen Satanisten zu vergleichen. Sie wollen das Mädchen fangen und auf einem Altar opfern, um das Böse in die Welt holen. Sie glauben, dass Mädchen ist das ideale Gefäß dafür. Und damit haben sie auch Recht; als Gott berührte.

Nun erfahren die Spieler über Gerüchte, dass es eine Person in ihren Landen gibt, die gejagt wird. Diese Person soll Geheimnisse über die Giovannis und die Vernichtung der Kappadozianer haben. Dazu sei erwähnt, dass einer der Spieler, einen Charakter spielt, der unter der Vernichtung der Kappadozianer selber gelitten hat. Er Spieler vor 4 Jahren selber einen Kappadozianer. In einem intensiven Plot waren die Spieler (indem sie andere Charaktere übernahmen) daran beteiligt, diesen einen Kappadozianer zu vernichten. Der Spieler wußte schon vor zu Spielbeginn, dass irgendwann seine Zeit gekommen sei. Die Lösung ist jedoch ohne VErluste für den Spieler - doch das ist eine andere Geschichte.

Auf jeden Fall haben die Spieler zwei Motive, dem Gejagten zu helfen - Geheimnis über die Giovanni / Kappdozianer und ein Zeichen Gehennas (was zwar nicht direkt zutrifft, doch so ist es nun mal mit Gerüchten ;-))

Sie werden das Mädchen finden und ihr Hilfe anbieten. Natürlich ist das Vertrauen noch nicht vollends da, weswegen das Mädchen sich erst zögerlich mit den Spielern zusammen tun wird. Die Spieler müssen sich das Vertrauen verdienen und erspielen. Das wird denen auch gelingen.

Nach und nach erfahren sie mehr über das Mädchen und das Geheimnis. Und mit jedem Mal kommt eine weitere Fraktion, die das Mädchen den Spielern wegnehmen will.

Zu Beginn der Jagd wird das Mädchen glauben, es ist ihr Schicksal zu fliehen und von den Spielern gerettet zu werden. Da diese jedoch immer nur knapp das schaffen und schon bald der nächste Feind um der Ecke lauert, glaubt sie im Mittelteil der Jagd, dass es ihr Schicksal ist erwischt und vernichtet zu werden. Nun bekommt Sie Wut und Zorn, da sie von ihrem Gott (ja, sie ist auch gläubig) verraten wurde. Wie kann er dort oben es wagen sie in ihren Tod zu schicken (ja, einige parallelen zu Isaak auch der Bibel). Also versucht sie alles daran, ihrem Schicksal zu entgehen.
Und am Ende der Jagd wird ihr klar, dass sie ihrem Schicksal nicht entgehen kann und Gott sie aus Liebe jagen lässt. Er will, dass sie in den Himmel kommt, ohne selber das Leben nehmen zu müssen. Und Gott will auch nicht durch direktes Eingreifen ihren Tod herbeiführen.
Als ihr das klar wird, hat sie die Wahl, von der dritten Fraktion (den Satanisten) auf schmerzliche Weise getötet zu werden, oder durch die Gnade der Spieler.

Ich bin gespannt, ob mir die emotionale Bindung gelingen wird und ob das Mädchen durch die Hand der Spieler oder der Satanisten sterben wird.
Zaolat
Knappe
 
Beiträge: 56
Registriert: 01.2018
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast