Aktuelle Zeit: 24. Apr 2018 14:25

My Little Pony - Tails of Equestria Erzählspiel


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 28

My Little Pony - Tails of Equestria Erzählspiel

Beitragvon Alandor » 27. Feb 2018 13:55

Letzten Sonntag auf dem 13. Vellmarer Rollenspieltreffen haben mein Sohn und ich folgendes Spiel ausprobiert.
Bild
My Little Pony - Tails of Equestria Erzählspiel
Klappentext:
Liebe Prinzessin Celestia,

Ich bin erfreut berichten zu können, dass der Drache unser schönes Land verlassen hat und dass es meine gute Freundin Fluttershy war, die ihn überredet hat zu gehen. Dieses Abenteuer hat mich gelehrt, dass Freunde einem dabei helfen können, sogar seine größten Ängste zu überwinden.
Deine stets treu ergebene Schülerin,

Twilight Sparkle



Worum geht es in diesem Buch?
Hallo! Also, ich nehme an, du hast dieses Buch in die Hände genommen, weil du ein bisschen etwas über My Little Pony: Freundschaft ist Magie weißt. Vielleicht hast du es auch schon kurz durchgeblättert und fragst dich, was genau es damit auf sich hat.
Dieses Buch ist die Anleitung für ein Erzählspiel, mit dessen Hilfe du und deine Freunde deine eigenen Ponycharaktere erschaffen können, um die erstaunliche und magische Welt Equestria zu erkunden. Wirst du ein dynamischer Abenteurer sein wie Daring Do oder eine mutige Schatzsucherin wie Rarity? Warte, warte, warte! Du hast gesagt, das hier ist ein Spiel, aber es ist ganz eindeutig ein Buch!
Du hast Recht, aber tatsächlich ist es ein Buch UND ein Spiel. Dieses Buch enthält Regeln und eine Geschichte. Regeln, die dir erklären, wie du ein starkes, schlaues oder anmutiges Pony erschaffst. Eine Geschichte, mit der du und deine Freunde Spaß haben können und in der eure Entscheidungen die Geschichte selbst verändern können, bis die Geschichte genauso eure ist wie die des Buchs oder des Spielleiters.

Spielleiter… was ist das?
Ein SL (oder Spielleiter) ist ein Spieler am Tisch, aber statt als Pony zu spielen, spielt sie oder er als Geschichtenerzähler, der alle Ponys verkörpert, die ihr trefft, die Bestien, denen ihr euch stellt, und die Herausforderungen, die ihr überwinden müsst. Stell dir den SL wie den Erzähler in einem Film vor – er sagt den Spielern genau, was sich in der Geschichte ereignet und was weiter passiert, je nach dem, was ihr tut und was für Entscheidungen ihr trefft.

Cool! Wie gewinne ich das Spiel?
Ein Erzählspiel zu gewinnen ist ganz einfach: Man muss nur Spaß haben! Bei Tails of Equestria geht es nicht darum, ans Ende eines Spielbretts zu kommen oder die meisten Punkte zu gewinnen, sondern darum, fantastische Abenteuer zu erleben und die Magie der Freundschaft zu nutzen, um alle Hindernisse zu überwinden, die euch im Weg stehen. Du und deine Freunde und der Spielleiter sind alle auf derselben Seite – solange jedes Pony Spaß hat, gewinnen alle!

So, dann schlage Tails of Equestria jetzt auf und tauche ein in eine Welt der Magie und der Freundschaft!


Was soll ich sagen, dieses Spiel ist einfach großartig. :mrgreen:
Es kommt mit einfach Regel daher und bindet ein sofort in die Welt der Ponys ein.
Anfangs haben wir uns alle unsere Ponys gebaut. Man konnte sich entscheiden, ob man ein Erdpony, ein Einhornpony oder ein Pegasuspony spielen möchte.
Ich hatte mich dafür entschieden ein Erdpony zu spielen und meine Sohn wollte ein Pegasuspony spielen.
Es wurden die Werte und Eigenschaften festgelegt und was für eine Fähigkeit uns unser Schönheitsfleck bringt.
Soweit, so gut.
Jetzt kam der lustige Teil! Mal dein Pony samt Schönheitsfleck. :twisted:
Hier mein Erdpony Thunderhoof, ein Kartoffelbauer aus Ponyville, samt Schönheitsfleck.
BildBild

Nachdem nun alle ihre Ponys erstellt hatten ging es auf ins Abenteuer.
Da dies ein Spiel über Freundschaft ist, sehen diese etwas anders aus, als man sie von anderen Fantasyspielen gewohnt ist.

Auf dem Markt von Ponyville trafen wir auf Fluttershy's Hasen Angel. Dieser war ihr davon gelaufen und uns direkt in die Arme.
Fluttershy bat uns, da wir ja so gut mit ihrem Hasen zurecht kommen, am nächsten Tag zu ihrem Haus zu kommen und auf die Tiere ihrer Freunde und Angel aufzupassen, da sie und ihre Freunde auf eine Reise mussten.
Unser (Party) Erdpony Firestar war sofort Feuer und Flamme dafür und mir machten uns am nächsten Tag auf den Weg zu Fluttershy Haus.
Hier angekommen lernten wir noch die anderen berühmten Ponys, Twilight Sparkle, Applejack, Pinkie Pie, Rainbow Dash und Rarity samt ihrer Haustiere kennen.
Die berühmten Sechs übergaben uns ihre Haustiere und macht sich auf den Weg. Ab hier nahm das Chaos seinen lauf. :shock:
Die Haustiere war zum Teil nit gut auf uns zu sprechen und zerlegten nach und nach das Haus und ergriffen die Flucht.
Jetzt war es an uns, diese wieder zu finden und zurück zu bringen.
Wir beschlossen uns aufzuteilen und jeder einem Haustier zu folgen.
In den merkwürdigsten Situation gelang es uns nach und nach die Haustiere finden und zurück zubringen.
Am Ende war wir froh alle beisammen zu haben, aber da kam Spike der Drachenlehrling von Twilight Sparkle und informierte uns, das die Sechs in Gefahr sind und wir sie retten müssen ...

Mal sehen, ob die Runde in dieser Form nochmal zusammen kommt, dann machen wir uns sicher auf den Weg sie zu retten. :mrgreen:

Dieses Spiel ist so quitschbunt und zuckersüß, das es im ersten Moment eher ein "Oh mein Gott, was ist das denn?!" hervor ruft.
Ein Freund von mir meint,
My Little Pony ist so unmännlich!
.

Ja, vor Adrenalin spürt dieses Spiel nit gerade, aber wir alle haben soviel gelacht und uns von dieser Niedlichkeit einfangen lassen, das uns das so was von egal war.

Wer mal ein familienfreundliches Spiel ohne Kämpfe und tödliche Konflikte spielen möchte, sollte mal einen nähren Blich auf My Little Pony - Tails of Equestria Erzählspiel werfen.



AL
Kane der Verfluchte - "Ich töte andere Wesen. Dazu wurde ich erschaffen. Ich bin ziemlich gut darin."
Benutzeravatar
Alandor
[Alte Welt] Botschafter
[Alte Welt] Botschafter
 
Beiträge: 230
Registriert: 04.2017
Wohnort: Nerdhessen
Geschlecht: männlich

Re: My Little Pony - Tails of Equestria Erzählspiel

Beitragvon Björn » 27. Feb 2018 15:10

Das ruft nicht nur im ersten Moment ein "Oh mein Gott, was ist das denn?!" in mir hervor :mrgreen: Da muss man echt schon so einige Stürze aus großer Höhe überlebt haben, um sowas zu spielen. Offenbar ist die Welt doch voller von solchen Leuten, als ich dachte... :mrgreen: Aber mein Gott, schlechter als DSA kann und wird es nicht sein ;)

Danke für den Einblick, Al ^^
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 629
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Re: My Little Pony - Tails of Equestria Erzählspiel

Beitragvon Alandor » 27. Feb 2018 20:33

Björn hat geschrieben:Aber mein Gott, schlechter als DSA kann und wird es nicht sein ;)

Du wirst lachen, wir hatten einen Spieler mit am Tisch der bisher nur DSA gespielt hat und ich könnt mir meinen Spruch, "Dann hast du noch nie Rollenspiel gespielt!" nit verkneifen können. :mrgreen:
Es gab kurz schallendes Gelächter und los ging es.
Björn hat geschrieben:Danke für den Einblick, Al ^^

Gerne.
Demnächst folgt wohl mehr, wir haben beschlossen uns das Spiel auch zu zulegen. :roll:



AL
Kane der Verfluchte - "Ich töte andere Wesen. Dazu wurde ich erschaffen. Ich bin ziemlich gut darin."
Benutzeravatar
Alandor
[Alte Welt] Botschafter
[Alte Welt] Botschafter
 
Beiträge: 230
Registriert: 04.2017
Wohnort: Nerdhessen
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast