Aktuelle Zeit: 24. Apr 2018 14:20

... und welches Setting ist euer liebstes?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 49

... und welches Setting ist euer liebstes?

Beitragvon Björn » 6. Mär 2017 19:33

Moin moin,

wollt mal horchen, welches Setting bzw. Genre denn die lieben Foristen hier so bevorzugen?

Mein liebstes Genre ist nach wie vor Fantasy. Dabei unterscheide ich aber auch wieder zwischen Dark, High, Low usw.
Ich denke ein Mix aus Low- und Dark-Fantasy trifft am ehesten meinen Geschmack. Besonders gerne mag ich es, wenn das Rollenspiel einen leicht historischen Touch hat. Hârnmaster, Conan und auch Warhammer sind da so meine Favoriten. Ich liebe "dreckige" und "böse" Welten, wo die Spieler eher ruchlos und gnadenlos agieren; wo sie sich selbst die Nächsten sind usw.

An zweiter Stelle kommt dann das Science-Fiction-Genre. Dabei reduziert sich meine Erfahrung auf das Star Wars W6 Rollenspiel, welches sowohl regeltechnisch als auch vom Hintergrund sehr toll ist.

Als dritter im Bunde lehnt sich grad ein Crossover auf, welches ich zuvor zwar schon kannte, doch nicht so gut wie ich dachte. Mit Warhammer 40K -Freihändler steht nun ein Mix aus Science-Fiction und Fantasy bevor, welcher eine gehörige Portion Steampunk beinhaltet. Eine düstere Welt, in denen die Spieler versuchen ein wenig Licht ins Dunkel zu bekommen. Sehr geil. Viele Vorurteile musste ich begraben, worüber ich im nachhinein sehr froh bin. 40K ist wesentlich mehr, als nur eine düstere, von Verrückten bewohnte und vom Krieg verwüstete Spielwelt.

Der subtile Horror eines Cthulhu steht bei mir auch hoch im Kurs.
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 629
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Re: ... und welches Setting ist euer liebstes?

Beitragvon Jes » 19. Mär 2017 14:36

Mein liebstes Setting ist ein Steam Punk Setting, wenn man es mit alternativer Geschichte kombiniert.

Distopian Wars ist da ein schönes Beispiel für. Oder auch das neue Wolfenstein.
Jes
Knappe
 
Beiträge: 42
Registriert: 01.2017
Wohnort: Oxbüll
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast