Aktuelle Zeit: 24. Apr 2018 14:27

[Allgemein] Vorlieben P&P


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 23

[Allgemein] Vorlieben P&P

Beitragvon Björn » 17. Apr 2018 08:35

Eher durch Zufall entdeckte ich auf meiner Festplatte einige Dateien zum Rollenspiel "The One Ring" bzw. "Der Eine Ring". Nach einigen Textblöcken ertappte ich mich dabei, wie ich schmunzelte; und das zufrieden. Das soll zwar nicht bedeuten, dass ich jetzt all meine Energie in das Rollenspiel setze, eine gewisse Wertschätzung für Tolkiens Welt kann ich aber auch nicht verleugnen.
Besonders das Rollenspiel "Der Eine Ring" übte auf mich damals eine mir bis dahin ungekannte Sympathie aus. Das Grundgerüst des Regelwerks, lassen wir die Fehler und Errata mal außen vor, ist wunderbar auf das Ambiente abgestimmt. Das Tolkiensche-Flair fängt das Rollenspiel hervorragend ein. Wie bereits erwähnt: Es gehört nicht zu meinen Favoriten, aber wenn man sagt, man möchte das Hobbit-Flair genießen und sich auch auf den scharfen Kontrast (Gut und Böse) der Spielwelt einlassen, dann hat man ein tolles Spielerlebnis mit diesen Büchern. So erlebte ich das auch 2014; die Spielberichte kann man HIER lesen.

Warum erwähne ich das?
Mehr und mehr merke ich doch, dass ich mich in einem ständigen Wandel befinde und, wahrscheinlich durch Stimmungsschwankungen und Lebensumstände hervorgerufen, die Interessen und Vorlieben stetig hin- und herspringen. So steigt mein Interesse für Sci-Fi-Rollenspiele wie Space Gothic oder Traveller, besonders aber merke ich das bei Freihändler und Star Wars. Warhammer Fantasy ist zurück in meinem Kopf und lässt mich die Regelbücher wieder lesen. Selbst die dritte Edition schleppe gelegentlich mit mir herum. Dann ist mir aufgefallen, dass das Sprichwort "Aus den Augen - aus dem Sinn" auch hier stimmt. Zwar schaue ich mir immer wieder mal Rollenspiele an die ich lange nicht in den Händen hatte, blättere ich aber ein wenig in ihnen herum, weckt das doch sofort Interesse. Das ist schlimm!
Ich denke einfach, dass ich sehr leicht für neue, oder eben auch alte, Dinge zu haben bin. Schnell bin ich euphorisiert, was man bestimmt als Schwäche auslegen kann. Kaum bekomme ich Zuspruch von meiner Gruppe, fang ich auch schon an Karten zu basteln, Charakterbögen optisch aufzuhübschen, Abenteuerplots zu schreiben usw. Meine Energie und Zeit investiere ich dann ausnahmslos in diese "Projekte". Das Ergebnis, in Bild und Ton, kommt meistens sehr gut bei meinen Spielern an. Dazu muss ich sagen, dass die Warhammer-Welt, die Welt von Conan, historisches Rollenspiel und Star Wars zu meinen stabilsten Pfeilern gehören. Das Warhammer 40K-Universum mit Freihändler entwickelt sich zwar dazu, hat aber noch einen sehr langen Weg vor sich.
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 629
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast