Aktuelle Zeit: 23. Feb 2018 07:40

Rollenspieltisch-Chaos


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 65

Rollenspieltisch-Chaos

Beitragvon Björn » 31. Aug 2017 07:05

Wie muss er gedeckt sein? Was gehört drauf oder dran, was eher nicht?

In all den Jahren hat sich Vieles eingeschlichen. Besonders das "Auftischen" der mitgebrachten Süßigkeiten der einzelnen Spieler sorgen immer wieder für neugierige Blicke bei den anderen; ähnlich wie damals Kinder auf dem Schulhof ihr Schulbrot beäugt haben und oftmals sogar getauscht. Dieses Phänomen beobachte ich immer wieder gerne. :mrgreen:
In meinen Runden ist es so, dass der Spieltisch "frei zugänglich" für jeden Anwesenden ist. Soll heißen: Jeder bedient sich. Was auf dem Tisch liegt darf genommen und gegessen werden. Eine Regelung, die ich seit jeher gutheiße. Darum auch immer die neugierigen Blicke. :D

Was aber gehört oder befindet sich bei euch, neben den Süßigkeiten und Getränken, noch auf dem Tisch?

Ich mach mal den Anfang:
- Würfel: Der eine Spieler hat alle seine Würfel auf dem Tisch, während ein anderer nur die nötigsten vor sich liegen hat
- Charakterbogen: Dieser nimmt immer einen festen Platz ein, wobei ich auch schon erlebt habe, dass Spieler den Bogen auf dem Schoß liegen hatten. Den ganzen Abend
- Kerzen: Momentan leider nicht, da unser Wohnzimmer schon warm genug ist. Kerzen sind ansonsten aber ein fester Bestandteil
- Eine Karte der Spielwelt. Leider wird diese meistens durch Bonbonpapier, Bonbontüten, Chipstüten, Getränkegläser und jüngst den Bonbons selbst verdeckt. Sie dient dann lediglich als "Unterlage" :mrgreen:
- Bleistifte und Radiergummi: Immer griffbereit und stets in der Nähe der Charakterbögen
- A4 Zeichenblock: Um Skizzen und andere Dinge grob anzudeuten. Dieser liegt meistens direkt vor mir und dient mir nebenbei noch als Würfelunterlage
- Laptop: Manchmal nutzen wir auch Laptops. Besonders in einem SciFi-Setting. Musik und auch kleinere Grafiken werden über diesen wiedergegeben
- Kathrins Würfelschale (siehe unten): Warum auch immer, dieses Teil landet jede Runde auf dem Tisch.
- Nervende Haustiere: Ja, meine Hunde kommen, stupsen einen an und betteln um Naschi und Krauli. Schlecht erzogen? Nein, absolut liebenswürdig :mrgreen:

Was ich nicht brauche:
- Spielleiterschirm: Habe ich noch nie benötigt und finde ich absolut albern. Warum sollte ich mich hinter nem Stück Pappe verstecken? Eine Unart, diese Spielleiterschirme. :roll:
- Smartphones: Beim Spielen haben die Dinger keinerlei Daseinsberechtigung (außer in Notfällen). Es grenzt an Respektlosigkeit, wenn ein Spieler - während er dem Spielleiter zuhört - erstmal seine Facebookseite checkt. :evil:
- Alkohol: Ein oder zwei Bier sind völlig ok. Nur leider gibt es Gruppen, wo das massive Trinken von Alkohol zum festen Ablauf gehört. Nicht bei mir!
- Rauchen: Aus Rücksicht auf die Nichtraucher bei uns am Tisch, nutzen die Raucher in meinen Gruppen die "Spielpausen" um schnell "eine durchzuziehen". Direkt am Spieltisch raucht niemand.
- Nervende Haustiere: Meine Hunde gehen mir beim Spielleiten manchmal auf den Sack. Grausam, wenn die "Gäste" belästigt werden. Da wird dann gebettelt und gestupst. Oft muss ich einschreiten.

Ein paar Bilder gefällig?

Bild
Standard: Rollenspieltisch aus dem Jahre 2013

Bild
Standard: Das war, so glaube ich, nur Kathrins und mein "Gedeck". :shock:

Bild
"Oscar" und "Fleno". Am Spieltisch manchmal sehr aufdringlich, bis ich sie rausschmeiße :o :mrgreen:

Bild
Kathrins Würfelschale


Wie siehts bei euch aus?
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 585
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Re: Rollenspieltisch-Chaos

Beitragvon Schnecke » 31. Aug 2017 14:41

Typische Rollenspieltischvorbereitung:

- Jeder bekommt sein Lieblingsglas
- Char.Bogen, Stift, Anspitzer, Radiergummi und Notizbuch (der SL wird richtig böse wenn man einen Namen vergisst)
- Platz für Naschi
- Omas Kuchen
- Gemüseteller (gegen das schlechte Gewissen)
- Kerzen (im Winter und ohne tollpatschigen Mitspieler)
- Naschi beiseite schieben um Platz für die Fernbedienung zu machen (damit die passende Musik laufen kann)
- Müllbehälter, besonders wenn Mandarinen auf dem Tisch sind
- Wenn wir Warhammer Fantasy spielen dürfen die Schokolinsen niemals fehlen
- Ersatzstifte für den SL
- Red Bull für den SL
- Regelbücher (weit weg von Tim)
- Zur Weihnachtszeit dürfen Hartwigs Heidetaler nicht fehlen (Rezept aus einem Warhammer Regelwerk)
- Gute Laune und die erste Regel.
- Ach ja und niemals spielen wenn einer krank ist. Schon gar nicht wenn der SL Zahnschmerzen hat
Ich bin gar nicht mutig. Ich habe nur vergessen was Angst ist.
Benutzeravatar
Schnecke
FREIHÄNDLER
 
Beiträge: 148
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Rollenspieltisch-Chaos

Beitragvon Curwen » 10. Sep 2017 12:10

Auch wenn ich die letzten Jahre extrem selten am Tisch geleitet habe sondern eher online, kann ich mich noch gut erinnern was niemals fehlen darf:

  • Würfel & Zubehör -> mein Würfelbecher und die selbstgebastelte Ledermatte zum einrollen. *
  • Rollenspielbücher, Landkarten, Handouts, was man so braucht.
  • Kerzen, am liebsten aus Bienenwachs (sind aber leider teuer).
  • Getränke und was zu knabbern. Süßkram oder Fleisch wird es bei mir wahrscheinlich nicht mehr geben, dafür aber kleine Häppchen mit Käse, Gemüsesticks oder Obst. Wer Süßkram will, bringt selbst was mit. Wenn es Alkohol gibt, dann gerne leckere Bockbiere, Grappa, Met, Whisky und Rotwein - wird aber alles in Maßen genossen, ich brauche kein Besäufnis am Tisch - jedenfalls nicht während der Runde. ;) Kölsch kommt mir, obwohl ich in Köln wohne, nur auf den Tisch falls es jemand mitbringt.
  • Schreibzeug, Bleistifte, Radiergummi natürlich auch und selbstredend die Charakterbögen. Bei meinem derzeitigen Spielstil können es auch Registerkarten sein.

Ansonsten, was ich genausowenig wie Björn brauche (sehe ich durchgehend ähnlich wie er):

Smartphones sollen bitte lautlos und verstaut sein, Einen Spielleiterschirm brauche ich ebenfalls nicht, weil ich noch nie verdeckt gewürfelt habe und keine Regelzusammenfassung brauche, wenn ich mich auf das Ausspielen der Szenerie und NSCs konzentriere. Rauchen, oh Gott neee, gibts nicht am Tisch, höchstens auf dem Balkon und dann bitte nicht alle zehn Minuten. Musik haben wir bisher eher selten gehabt, auch weil wir zwar einen ordentlichen Verstärker da haben, aber bisher nix zum Abspielen von CDs, MP3s etc.

Es werden sich aber bestimmt ganz neue Sitten einbürgern, wenn ich mal wieder mit einer regelmäßigen Tischrunde anfange. Dann halte ich euch hier auf dem Laufenden. ;)

* Hier mein Würfelzubehör:

Bild
Benutzeravatar
Curwen
Ritter
 
Beiträge: 77
Registriert: 05.2017
Wohnort: Köln
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast