Aktuelle Zeit: 24. Jun 2018 18:41

Vampire Die Maskerade - Vampire Allgemein


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 55

Vampire Die Maskerade - Vampire Allgemein

Beitragvon Zaolat » 5. Jan 2018 09:52

Dieses Setting spielt in der Modernen; also die Gegenwart.
Die Welt ist wie der unsrigen in der Realität; jedoch ist diese sehr viel düsterer und krimineller. Für die Cineasten und Comic Fans ist Gotham City ein guter Vergleich.

Politiker sind eher korrupt und meist sind die Behörden (Polizei) von Kriminellen unterwandert oder völlig überfordert.

Die Hauptrollen in diesem Setting sind Vampire. Einige altruistische Legenden deren Schwächen treffen zu, andere nicht:
- Die Sonne:
Vampire, welche auch Kainskinder oder Kainiten genannt werden (dazu später mehr) bekommen den starken Drang, zu schlafen, sobald die Sonne aufgeht. Sonnenlicht verursacht bei ihnen große Schmerzen und Wunden und sorgen oft dafür, dass der Vampir unkontrolliert handelt (Stichwort: Raserei).
Nur mit Mühe kann es einem Vampir gelingen, während der Tageszeit für sehr kurze Zeit aktiv zu bleiben; dabei reden wir hier von einigen Sekunden oder sehr wenigen Minuten.

- Feuer:
Ist ebenfalls sehr schlimm für Vampire. Man bedenke, dass ein Vampir unsterblich ist; zumindest was das Altern betrifft. Nur wenige Situationen können einen Vampir endgültig vernichten. Dazu zählt auch Feuer. Neben dem Umstand, dass ihnen Feuer große Wunden zufügen, verspüren sie eine unbewusste Angst vor Feuer; ähnlich wie vor Sonnenlicht.

- Kreuze (Heilige Symbole):
Haben an sich genommen keine Auswirkung. Es gibt vielleicht einen einzelnen Vampir, der eine Schwäche hat (Nachteil bei der Charaktererschaffung gewählt), jedoch verspüren Vampire keine Angst vor solchen Symbolen.
Sollte jedoch der Träger oder der Ort von Wahrem Glauben erfüllt sein, kann es einen Vampir verjagen, oder sogar lähmen. Wahrer Glaube ist in diesem Falle eine Eigenschaft, die Personen haben, welche wirklich an Gott glauben und davon überzeugt sind. Kommt nicht so oft vor.

- Überqueren von Wasser:
Humbug. Jeder Vampir kann ohne Probleme fließendes Wasser überqueren.

- Blut:
Ja, die Vampire in der Welt der Dunkelheit benötigen Blut, um zu überleben. Trinken sie Blut von einem Menschen (oder Tier) verwandelt dieser sich nicht automatisch in einen Vampir oder ein anderes Wesen. Es bleibt Mensch; nur eben Schwächer, wegen Blutverlust. Trinkt ein Vampir zu viel Blut, kann das tödlich für den Menschen sein.



Es gibt noch weitere unterschiede, doch die oben aufgeführten sind die relevantesten.


Um andere Vampire zu erschaffen, ist es nötig, das Blut eines Menschen komplett auszutrinken und ihm dann einen Teil seines vampirischen Blutes zu geben.


Ein ganz wichtiger Aspekt in Vampire: Die Maskerade ist das Tier.
In jedem Vampir schlummert das sogenannte Tier. Dies ist das instinkthafte Verhalten. In bestimmten Situationen kann es vorkommen, dass das Tier die Oberhand gewinnt und der Vampir zum Raubtier wird. Dann gilt nur noch Überleben.
Wenn zum Beispiel der Vampir in Feuer aufgeht, bricht das Tier aus und der Vampir flüchtet vor dieser Gefahr. Ein verstandesmäßiges Handeln während das Tier aktiv ist, ist unmöglich. Es gibt Regelungen, wie stark das Tier sein kann und wie leicht es dem Vampir fällt, sich gegen das Tier zu widersetzten.
Benutzeravatar
Zaolat
Markgraf
 
Beiträge: 112
Registriert: 01.2018
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vampire Die Maskerade - Vampire Allgemein

Beitragvon Björn » 5. Jan 2018 12:36

Da es sich um ein Abbild unserer Welt handelt:

Weiß die (moderne?) Gesellschaft um die Existenz der Vampire?
Wenn ja, wie reagiert diese auf die Vampire?
Sind die Vampire vielleicht sogar in politische Machtspiele verstrickt, oder regieren vielleicht sogar ein Land?


Wenn nicht, agieren die Vampire im wahrsten Sinne des Wortes im Dunkeln?
Werden sie gejagt?

Ich frage nur, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass eine zivilisierte Gesellschaft Vampire, Werwölfe etc. dulden würde. Es gäbe Hetzjagden und jeder halbwegs normal denkende Mensch würde das unterstützen. Wer will schon "Blutsauger" in der Nachbarschaft haben... :D Da es ja einige Klans gibt, scheint es sich bei den Vampiren ja nicht um Einzelgänger zu handeln, sondern schon um organisierte Gruppierungen. In einer aufgeklärten Gesellschaft haben diese Klans kaum noch die Chance unerkannt zu bleiben. Spätestens dann würden ja Maßnahmen gegen die Vampire ergriffen werden. So stelle ich mir das zumindest vor. ;)
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 727
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Re: Vampire Die Maskerade - Vampire Allgemein

Beitragvon Zaolat » 5. Jan 2018 13:08

Die Vampire leben im Schatten. Als im Mittelalter die Herrschaft der Vampire Überhand nahm, war dies der Grund des Hexenhammers; der Inquisition.
Seither achten die Vampire darauf, nicht entdeckt zu werden; was ihnen zum größten Teil gelingt.

Eines der wichtigsten Gesetze innerhalb der Vampirgesellschaft (Camarilla) ist die Maskerade.

Leider gelingt dies nicht immer. Daher kommt es auch in der Moderne zu Vampirjägern und Inquisitoren, die nach den Unholden jagen - hier sei als Beispiel die Leopoldsgesellschaft erwähnt, welche sich aus der Inquisition heraus gegründet hat und zur Aufgabe machte, Vampire, Werwölfe und andere Wesen zu jagen.

Allerdings ist es den Vampiren jedoch gelungen, in der Welt der Dunkelheit ihre Existenz zu verheimlichen. Kommt es zu Eskalationen, werden diese vertuscht. Dazu greifen die Vampire auf eine Vielzahl von Techniken zurück (Vampirkräfte, Erpressung, Mord und ähnliches).

Und ja, die Vampire haben großen Einfluss auf Politik und Wirtschaft. In den meisten Fällen gelingt dieser Einfluss.

Bei den Werwölfen ist es ähnlich; allerdings eher aus mystischer Sicht. Wenn sie sich in ihre Wolfsgestalten verwandeln, können nur die Willensstarken das ertragen. Alle anderen verfallen in eine Art Delirium und blenden das Gesehene aus; ähnlich einem Blackout von zu vielem Alkohol.
Auch die Werwölfe versuchen Einfluss auf die sterbliche Bevölkerung zu nehmen, was ihnen jedoch nicht so gut gelingt wie den Vampiren. Zum einen, weil die Vampire in der Stadt die Mehrzahl haben und zum anderen, weil die Werwölfe nicht solch ausgeprägte Fähigkeiten und Kräfte zur Manipulation haben.

Die Magi, menschlichen Zauberer, achten sehr darauf, ihre wundersamen Kräfte nicht an den großen Nagel zu hängen. Jedoch nicht, weil sie dann Hexenjagden fürchten, sondern aus rein egoistischeren Gründen.
Wenn ein Magus seine Kräfte nutzt und ein Mensch das beobachtet, kann es zu einem "Ungleichgewicht" kommen und der Magus bekommt einer Art mystischen Rückschlag.

Beschwört dieser also beispielsweise ein Portal in einer Seitengasse und eine neugierige Oma beobachtet dies aus ihrem Fenster heraus, kann es sogar den Tod des Magus bedeuten.
Benutzeravatar
Zaolat
Markgraf
 
Beiträge: 112
Registriert: 01.2018
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vampire Die Maskerade - Vampire Allgemein

Beitragvon Björn » 11. Mai 2018 13:00

Zaolat hat geschrieben:Daher kommt es auch in der Moderne zu Vampirjägern und Inquisitoren, die nach den Unholden jagen - hier sei als Beispiel die Leopoldsgesellschaft erwähnt, welche sich aus der Inquisition heraus gegründet hat und zur Aufgabe machte, Vampire, Werwölfe und andere Wesen zu jagen.

Allerdings ist es den Vampiren jedoch gelungen, in der Welt der Dunkelheit ihre Existenz zu verheimlichen.


Alter, da hab ich eine kranke Idee: Stell dir mal vor, du leitest eine Runde, in der alle Vampire spielen und sich vor der Leopoldgesellschaft verstecken müssen. Ständig sind ihnen die Ermittler auf den Fersen.

Dann leitest du eine zweite Runde, in der alle Vampirjäger spielen, die die Spielercharaktere der anderen Gruppe jagen. Für einen Spielleiter eine Kackarbeit, bestimmt aber hammerinteressant und spannend. Natürlich sollte dann eine Form von Chancengleichheit hergestellt sein, sollte es zu einem Showdown kommen. :mrgreen:
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 727
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Re: Vampire Die Maskerade - Vampire Allgemein

Beitragvon Zaolat » 11. Mai 2018 13:14

Ich hatte schonmal zwei Vampirerunden parallel geleitet, deren Charaktere in derselben Stadt aktiv waren. Beide Gruppen wußten anfangs nichts voneinander. Sie glaubten deren SC waren NSC. Bis es zum ersten Mix kam. Ich hatte eine Gruppe bei mir gehabt und ein Plot begonnen. Sie sollten Unterstützung erhalten von einem Vampir, von dem die Spielercharaktere bereits etwas gehört haben. Ich habe das Intro so geleitet, das es vom Timing paßte. Schließlich klingele es bei mir an der Tür und ließ die Spielerin rein.

Später folgten immer wieder Plots, in denen es zu Überschneidungen kam. War für die Spieler ein Super Spaß.
Ich hätte auch tierisch Bock dazu. Es mangelt leider nur an Spielern. :-(
Benutzeravatar
Zaolat
Markgraf
 
Beiträge: 112
Registriert: 01.2018
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron