Aktuelle Zeit: 20. Jan 2018 09:54

Eli´s Logbuch


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 247

Re: Eli´s Logbuch

Beitragvon Schnecke » 8. Jan 2018 20:34

# 22

Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps sagte mein Ausbilder früher immer. Strikte Trennung, klare Regeln. Er hatte ja auch leicht reden. Hatte er doch nur mit echten Kerlen gedient. Bei uns war es schon etwas schwieriger. Auf der Akademie gab es gemischte Klassen. Trotzdem war es strengstens untersagt Techtelmechtel mit Kameraden zu haben.
Hier habe ich das Sagen. Keiner kann mir Vorschriften machen. Trotzdem kann ich nicht tun was ich möchte. Idara hat ja recht. Wir dürfen es nicht öffentlich machen. Es würde ihrer Autorität schaden. Ganz abgesehen von ihrem Ruf. Die Heimlichtuerei hat ja auch ihren Reiz. Aber wir haben kaum Privatsphäre. Wenn ich sie sehe dann meist dienstlich. Öffentlich. Sie arbeitet aber auch viel zu viel. Zeit das Frosty sie entlastet.

Omrien Green. Ich dachte ich würde den Mond nie wieder sehen. Aber ich darf mir das nicht bieten lassen. Wir müssen ein Exempel setzten. Jeder soll wissen, dass man die Flanagans nicht anpisst. Wenn ich mit den Eingeborenen fertig bin, gibt es nur noch zwei Dinge auf diesem Mond. Unseren Tempel im Namen des Gottimperators und das Grab von Oscar Flanagan.

Frosty und seine Malerei. Seine Bilder sind toll. Aber sie helfen ihm nicht, Sie lenken nur für kurze Zeit ab. Er realisiert langsam sein Schicksal.
Ich kann mir aber keine bessere Vertretung für mich vorstellen. Er hat mehr Erfahrung als ich. Und Idara kann er auch unterstützen. Und er macht es gerne.

Gelbe Babys, mit Schwanz auf dem Rücken und Krallenfüßen. Das ist selbst Schraube zu viel. Die Ärzte wissen nichts. Ein Virus? Eine Seuche? Sabotage? Was zur Hölle. Teile der Mannschaft sterben an Magenschmerzen.

Ja, Cpt. Oak, mir ist das Problem bekannt. Aber Krankheiten hören nicht auf Befehle. Und Zaubern kann ich auch nicht. Und Ihre Männer sind zufällig auch meine Männer.

Ich habe irgendwie mehr Blut erwartet. Die Organe sind ausgetrocknet. Brüchig. Was verbindet die Kranken? Oak hat die Antwort. Makro? Makro ist der Herd? Bei ihm liegt der Ursprung. Er soll sofort her kommen. Die Ärzte sollen ihn untersuchen. Ein Gegenmittel finden.

Störrisch wie immer. Nein heute ist er mehr als nur genervt. Er hat Schmerzen und will nicht zuhören. Egal. Dann eben gegen seinen Willen.

Jetzt dreht er durch. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen Deagan ist in seinem Kopf. Aber das in seinem Bauch ist auch nicht besser.
Puh das war knapp. Dem Imperator sei dank. Er hat mich nicht getroffen. Makro wollte mich tatsächlich töten. Frosty wollte sich zwischen mich und Makros Bolter werfen. Mehr Loyalität geht nicht.

Wir suchen jetzt schon seit 2,5 Tagen nach Makro. Viele Tote. Die einen durch seinen Bolter, die anderen durch seine Neugier. Hätte er nur nie diese Kiste geöffnet.

Sie haben ihn gefunden.Die Videobänder sind grausam. Drei Käfer. Er hat noch versucht sich zu wehren.

Maximilian Kronenberg. Ein Mann mit vielen Gesichtern. Ein Mann der Leere. Seine letzte Ruhe soll er bei seinem alten Freund und Lordkapitän finden.
Ich bin gar nicht mutig. Ich habe nur vergessen was Angst ist.
Benutzeravatar
Schnecke
FREIHÄNDLER
 
Beiträge: 134
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron