Aktuelle Zeit: 20. Jan 2018 09:51

[Freihändler] Spielbericht


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 675

Re: [Freihändler] Gedanken der NSC

Beitragvon Björn » 12. Dez 2017 13:40

Gedanken des NSC....


... Idara Keith, Seneschall
"Es ist also geschehen. Aber war es verkehrt? Auch wenn ich einen Rang zu wahren habe, stehen mir doch auch Gefühle zu. Das merkwürdige Gefühl in der Magengegend. Immer schon wenn Eli die Brücke betreten hat, kam es über mich. Jetzt weiß ich was es ist...
Ich hoffe "Frosty" ist zufrieden mit seinem neuen Reich. Immerhin habe ich das ganz alleine zu verantworten und Eli weiß nichts davon. Noch nicht. Aber er wird nichts sagen, denn immerhin durfte sich "Frosty" ja auch hier austoben. Künstlerisch betrachtet. "


...Doras Kentikis, Navigator auf der Sensenträger
"Mein Haus ist schwach und in Ungnade gefallen. Die Schuld dem Imperator und dem Imperium gegenüber sollte bald aber getilgt sein. Was werde ich dann anfangen? Mit der Zeit? Mit meinem Leben? Es gibt noch viele andere Schiffe, die einen erfahrenen Navigator gebrauchen könnten. Soll ich in Wanderershafen nach eines dieser Schiffe Ausschau halten? Ha- ha- ha-, ich habe mir grad selbst einen Witz erzählt...
Kommt jemand Eli zu nahe, töte ich diese Person. Oscar bat mich darum auf ihn Acht zu geben und das mache ich auch. Bis ich tot bin! Heil Eli Flanagan! Heil Kentikis. Ich werde alles dafür tun, damit der Name Flanagan jedem dahergelaufenen Freihändler oder Inquisitor ein Begriff ist. Soll ihnen beim Erwähnen des Namens "Eli Flanagan" ein Kloß im Halse steckenbleiben. Dann ist auch das Haus Kentikis wieder bekannt und gereinigt. Heil Flanagan! Heil Kentikis!"


...Lynn Parrish, Hauptmann
"Was soll ich sagen.Wir waren siegreich, und das an allen Fronten. Somit war es die Idee mit dem Kroot die mich befördert hat. Danke an dieses Vieh. Ich werde mir jetzt die Spiele ansehen. Vielleicht gewinnt das Unterdeck ja mal."

...Lord Kapitän Raymond Kolk, Gouverneur von Naduesh
"Ist er doch tatsächlich Gouverneur. Ha, ich habs geschafft. Zwar ist der Planet noch weit weg vom Status einer Zivilisation, aber das bekomme ich schon hin. Dieses Mal werde ich niemanden enttäuschen. Deagan ist auch tot. Besser kann es gar nicht laufen. Auch die Inquisition hat sich nicht weiter für meine Sammlung von Alienartefakten interessiert. Na ja, ich hab sie ihnen ja auch nicht auf die Nase gebunden. Gut so, weiter so! Es läuft hervorragend für X-Ray Gouverneur Kolk!"

...Erin Belle, Mechaniker
"Der Gestank von Öl und Schweiß. Überall kalter Stahl und dann marschiert hier die Speedball-Mannschaft der Warpratten vorbei. Die sollten mich mal spielen lassen. Ich würde das Spiel alleine entscheiden. Aber man lässt mich ja nicht. Die wissen gar nicht was ihnen entgeht..."
"Ich habe meinen Platz gefunden. Ich bin kein kleines Rädchen im Getriebe. Ich bin das Getriebe"
Auszug aus Lord-Kapitän Eli Flanagans Logbuch [Warhammer 40K - Freihändler]
Benutzeravatar
Björn
Obernerd
 
Beiträge: 516
Registriert: 01.2017
Wohnort: Leck OT Klintum
Geschlecht: männlich

Re: [Freihändler] Spielbericht

Beitragvon Schnecke » 8. Jan 2018 20:10

Die Sensenträger hat die Raumstation verlassen und führt im Orbit die letzten Wartungen durch. Schraube hat in den letzten Tagen den Maschinengeist gepflegt. Eli wartet auf die Ankunft des Frachters „Endloser Schatten“ um mit Gil de Costa dessen Aufgaben zu besprechen. Idara hat Eli bereits einiges über de Costa erzählt,trotzdem will er sich selbst ein Bild von ihm machen. Über seine Astropaten erhält Eli die Nachricht, dass die Leiche seines Vaters auf Omrien Green entführt und geschändet wurde. Die Eingeborenen machen Jagd auf Überlebende. Gemeinsam mit Frosty überlegt Eli sein weiteres Vorgehen. Frosty bekommt eine Aufgabe. Er wird von Eli als Koordinator eingesetzt. Frosty soll auf der Brücke, unterstützend und beratend, Eli zur Seite stehen. Außerdem soll er Idara entlasten. Als erstes aber sollen Quatiermeister ernannt werden. Die Kommunikation von und unter allen Decks gefördert werden.
Schraube informiert Eli über außergewöhnliche Erkrankungen innerhalb der Mannschaft. Es gibt Probleme mit Neugeborenen. Diese zeigen Mutationen. Immer mehr Leute bekommen gelbe Haut und ihre Körper deformieren sich. Dann sterben sie. Die Fälle häufen sich. Quarantänezonen werden eingerichtet. Die Ärzte sind ratlos. Befragungen werden durchgeführt und die letzten Wochen rekonstruiert. Cpt. Oak, ein ungehobelter aber ausgezeichneter Soldat stellt um seine Männer zu retten, eigene Untersuchungen an. Oak konnte den Ausbruch der Seuche sowie ihren Herd ausmachen. Patient Nummer 1 und damit Träger des Unheils ist Maximilian Kronenberg. Schraube fällt ein, dass Makro, als sie von Deagan ausgesetzt wurden, eine Kiste gefunden hatte. Als er diese öffnete wurde Makro von feinen gelben Sporen eingehüllt. Das muss es gewesen sein. Makro wird sofort in die Krankenstation gerufen. Schlecht gelaunt und von starken Schmerzen geplagt, trifft Makro ein. Elis Leibarzt stellt fest, dass in Makros Bauch irgendetwas wächst. Sofort will er Makro operieren. Aber Makro lässt dies nicht zu.
Er dreht durch. Der Arzt geht k.o. Schraube wird mit Waffen bedroht. Eli versucht Makro zu beruhigen. Als dies nicht klappt, schießt Eli einen Betäubungspfeil auf ihn. Doch trifft er nicht richtig und prallt ohne Wirkung an Makro ab. Makro schießt auf Eli. Der Lordkapitän entkommt gerade eben so dem Bolterschuß. Frosty will sich dazwischen werfen. Makro ergreift die Flucht. Er schießt sich den Weg frei. Eli und Frosty bringen sich in Sicherheit. Eine Schießerei beginnt. Schließlich ist Makro verschwunden. Nach 2,5 Tagen wird seine Leiche gefunden. Aufnahmen zeigen wie aus seinem Körper drei Käfer krabbeln und in einen Lüftungsschacht verschwinden.
Ich bin gar nicht mutig. Ich habe nur vergessen was Angst ist.
Benutzeravatar
Schnecke
FREIHÄNDLER
 
Beiträge: 134
Registriert: 01.2017
Geschlecht: nicht angegeben

Re: [Freihändler] Spielbericht

Beitragvon Alandor » 9. Jan 2018 10:21

Ja, endlich geht es weiter.
Freut mich riesig hier wieder mitlesen zu können. :)

Aber ...
Schnecke hat geschrieben:Schließlich ist Makro verschwunden. Nach 2,5 Tagen wird seine Leiche gefunden.

Das macht mich ein wenig traurig :( nach dem ich ihn mal spielen durfte und ihm noch diese coole Sonnenbrille verpasst habe.

Bin mal gespannt, wie es mit euer Käferplage weiter geht.
Hat ja ein bisschen was Alien. :shock:



AL
Kane der Verfluchte - "Ich töte andere Wesen. Dazu wurde ich erschaffen. Ich bin ziemlich gut darin."
Benutzeravatar
Alandor
[Alte Welt] Botschafter
[Alte Welt] Botschafter
 
Beiträge: 183
Registriert: 04.2017
Wohnort: Nerdhessen
Geschlecht: männlich

Vorherige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron